Daphnemoda

Digitalkamera kaufen Tipps

Posted by

Eine Kamera zu kaufen ist durchaus keine einfache Entscheidung. Worauf kommt es an und was muss beachtet werden? Was sollte vor dem Kauf klargestellt werden? Folgend werden Sie Tipps finden, worauf Sie vor und während dem Kauf einer Digitalkamera achten sollten.

 

Privaten Rahmen abstecken

Zunächst sollten Sie Ihre persönlichen Bedürfnisse klären, um die optimale Digitalkamera zu finden. Je besser die Kamera Ihren Bedürfnissen angepasst ist, desto öfter findet sie in Ihrem Alltag Verwendung. Sofern nur eine Kamera gebraucht wird, um nebenbei ein paar Schnappschüsse zu machen, so wird kein extravagantes Zubehör benötigt. Überlegen Sie also gut welche Features Sie aktiv brauchen und welches Budget vorhanden ist. Danach können Sie sich auf die Suche begeben.

 

 

Nicht nur für Bilder geeignet?

Einfach mal spontan einen Film aufzunehmen anstatt ein Foto zu machen kann Situationen immer wieder schön aufleben lassen. Vielen High-End-Kameras fehlt diese Spezifikation. Bei Digitalkameras hingegen ist diese Funktion mittlerweile Standard. Wichtig hierbei ist, dass Filme von Haus aus mehr Speicherplatz benötigen als Fotos dies tun, klar. Daher sollten Sie sicherstellen, dass sich immerzu genügend Speicherkarten im privaten Vorrat befinden.

 

 

Pixel und was sie eigentlich bedeuten

Die Frage schlechthin wenn es um Kameras geht. Viele wollen es wissen, wissen jedoch nicht einmal was es denn genau bedeutet. Je mehr Pixel eine Kamera hat, desto schärfer und unverschwommener schießt sie die Bilder bzw. kann diese dementsprechend wiedergeben. Falls die Fotos nicht exorbitant vergrößert werden sollen, so reicht für den durchschnittlichen Gebrauch bereits eine vier Megapixel-Kamera.

 

 

Kreativität mit oder ohne Grenzen?

Besteht ernsthaftes Interesse im Bereich Fotografie, so muss mehr an Features enthalten sein wie die normalen Basis-Funktionen. Auf diese Weise kann dann nämlich ausprobiert werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig bei der Auswahl der Kamera sind der Zoom. Faustregel ist hier, dass lieber eine Kompaktkamera mit dreifach optischem Zoom anstatt digitalem Zoom ausgesucht werden sollte. Noch ein Tipp bei der Auswahl: Achten Sie auf manuellen Modus, Tv und Av bei der Kamera.

 

 

Achtung wenn die Bilder bearbeitet werden sollen

Fotografieren Sie nicht in JPG, sondern in RAW!

Mit diesem Format gestalten Sie die Bearbeitung der Bilder um ein Vielfaches flexibler. Der einzige Nachteil hierbei ist, dass die Bilder bearbeitet werden müssen bevor sie gedruckt werden können. Die Thematik der Bildbearbeitung ist nicht immer ganz einfach, daher sollten Sie sich gründlich im Vorhinein überlegen ob diese Funktion etwas für Sie ist.

 

 

Passen Ihre Objektive?

Bei der Auswahl einer Spiegelreflexkamera sollte auch immer die Kompatibilität eine Rolle spielen. Sofern Sie schon mehrere Objektive besitzen, wäre es sinnvoll eine Kamera zu wählen auf die die sich bereits im Besitz befindenden Objektive passen. Diese Abwägung ist nicht nur deswegen sinnvoll, weil die Objektive zumeist das teuerste Zubehör einer Kamera darstellen. Notfalls können alte Objektive im Shop vor Ort oder online verkauft bzw. gegen brauchbares Zubehör getauscht werden. Hier gilt wieder das Motto, dass Sie vorher Ihre Motive abstecken müsssen, um die richtige Kamera zu finden.

Abschließend ein paar Faktoren, die Sie zusammenfassend berücksichtigen sollten: Kann ich Preise verschiedener Modelle vergleichen? Wie schwer ist die Kamera und welche Funktionen sind mir besonders wichtig und vor allem wie lange hält der Akku? Ist mir ein großes Display wichtig? Welche Rolle spielt die ästhetische Seite meiner Kamera und komme ich mit deren Interface zurecht?

Beachten Sie diese Punkte, so finden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit Ihre zukünftige Kamera, mit der Sie viel Spaß haben werden!